Wie funktioniert "DicGraWa"?

Vergleichbar radioaktiv markierten Substanzen, erhalten mit dieser Technik ausgezeichnete Dateien kryptographische Wasserzeichen, die bei der Speicherung auf handelsüblichen elektromagnetischen Datenträgern durch die spezielle Ausrichtung der oberen Molekülschichten die Richtung von Graviationswellen geringfügig verändern und so als Linsen funktionieren können. Von GPS-Satelliten aus dem All können diese Veränderungen in Form minimaler Schwankungen der Schwerkraft wahrgenommen werden.

Rechtliche Hürden für DicGraWa sollen fallen

Zur Zeit kann der Einsatz von DicGraWa nur von Regierungs-Organisationen durchgeführt und muss in jedem Einzelfall sowohl bei den Strafverfolgungsbehörden am Serverstandort wie auch bei den für das zu scannende Bundesland zuständigen Behörden beantragt werden.

Im Rahmen einer Kampagne "ACTA 2" fordert die Content-Mafia nun die generelle Freigabe von DicGraWa-Lizenzen auch für Nicht-Regierungs-Organe um ihr Material bereits ab Werk auszeichnen zu können.

Darf es weitere Kontrollen im Netz geben?

Kritiker fürchten eine weitere Ausweitung der Kontrollen von Nutzern im Internet und wenden gegen DicGraWa insbesondere ein, dass die Technik durch ihren inflationären Gebrauch ihre Schärfe verliert: flächendeckend eingesetzte Linsen erzeugen nur noch ein indifferentes Rauschen im Gravitationsfeld und ermöglichen inbesondere in Ballungszentren keine zuverlässige Ortung des jeweiligen Datenträgers mehr.

Auch wenden die Kritiker ein, dass sich User bereits heute schon auf einfache Weise schützen können, indem sie moderne SSD-Festplatten verwenden oder ihren Rechner einfach umkippen. Die Linsen funktionieren auf herkömmlichen Festplatten nur dann, wenn sie sich horizontal liegend und damit quer zur Richtung der Gravitationswellen befinden. Dateien, die sich auf Solid-State-Disks oder im Hauptspeicher (RAM) des Rechners befinden, nehmen keinerlei Einfluss auf die Richtung oder Stärke der Wellen.

Als Drupal-Community und OpenSource-Verfechter dürfen wir nicht zu lassen, dass die Strafverfolgung Krimineller den Profit-Interessen der Content-Industrie geopfert wird!

Helfen Sie mit und verhindern Sie DicGraWa!

Bildnachweis: humanoid23 @ Flickr